Energie

Thema 1 von 6

Um was geht es bei dieser Gruppe?

Ob bewusst oder nicht: Wir beeinflussen unsere Umwelt jeden Tag mit unserem Handeln. Dieses Handeln (oder eben gerade unser Nichthandeln) sind die Hauptursachen für die Klimaerwärmung und die Beeinträchtigung der Biodiversität. Ob Zuhause oder im Skigebiet mit Schneekanonen: Alles hängt von uns ab. Was können wir also dagegen tun, um unsere Bergwelt zu schützen? Was macht Graubünden gut, was schlecht? Ist es in Ordnung, dass sich der Kanton über die REpower nicht an Kohlestrom-Projekten beteiligten darf? Klar ist: Die Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen hat Vor- und Nachteile. Graubünden setzt im Moment deshalb stark auf die CO2-neutrale Wasserkraft. Neben Stau- und Speicherseen gibt es aber noch andere Stromquellen die keinen Treibhauseffekt verursachen würden: Windkraftwerke zum Beispiel. Nur: Müssen wir überhaupt immer mehr Energie produzieren? Könnte man nicht auch darauf achten, dass Energie nicht verschwendet wird? Und: Wie gehen wir damit um, wenn unser einheimischer Wasserstrom finanziell durch das Ausland unter Druck kommt?

Dir gefällt dieses Thema? Dann melde Dich jetzt an und bring Deine Ideen und Lösungsvorschläge ein! Doch noch nicht sicher? Schau Dir hier die anderen Themen an. Aber Achtung: Der Platz ist beschränkt.

 

Menu