Jugendpartizipation

Thema 3 von 3

Was heisst eigentlich Jugendpartizipation? Dieser Begriff bedeutet die Beteiligung von Jugendlichen an politischen Prozessen, die sie mehr oder auch weniger betreffen. Es geht darum, dass sich junge Leute einbringen, wo es für sie wichtig und richtig erscheint, denn die Jungen von heute müssen mit den getroffenen Entscheiden am längsten leben. Warum sollten sie also nicht mitreden dürfen?

Genau dieser Frage soll die Gruppe Jugendpartizipation während der Jugendsession Graubünden nachgehen. Immer wieder heisst es nämlich, dass sich die Jungen nicht für Politik interessierten und dass ihnen ihre Zukunft gleichgültig sei. Stimmt das wirklich? Ihr könnt in dieser Gruppe eure Sicht einbringen und darüber diskutieren, warum die Stimmbeteiligung unter jungen Leuten so gering ist und warum sich Jugendliche vielleicht weniger für Politik interessieren als es ältere Leute tun. Zusammen mit Experten aus der Politik erarbeitet ihr Vorstösse, wie die Jugendpartizipation im Kanton Graubünden verbessert werden kann. Braucht es mehr Anreize für die Jugendlichen? Muss das Stimmrechtsalter gesenkt werden? Braucht es mehr Politik-Unterricht an den Schulen? Oder braucht es mehr politische Plattformen wie beispielsweise die Jugendsession?

Menu