Sicherheit

Thema 2 von 6

Um was geht es bei dieser Gruppe?

Die Schweiz gilt als das sicherste Land der Welt. Doch stimmt das überhaupt? Fest steht: In den letzten zwanzig Jahren hat die Kriminalität zugenommen. Einbrüche, Gewalt und Drohungen häufen sich. Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit, denn in den letzten Jahren ist die Zahl der Straftaten wieder rückläufig. Die Schweiz ist vielleicht nicht mehr so sicher, wie vor zwanzig Jahren, wird aber auch nicht von Jahr zu Jahr krimineller. Im Gegenteil: Die Kriminalität geht zurück. Auch in Graubünden, das im Vergleich zum Rest der Schweiz relativ sicher ist. Am kriminellsten geht es laut Polizeistatistik in der Stadt Chur zu und her. Hier wurden 2014 rund zwei Drittel aller Straftaten verübt. Wer daran Schuld ist? Die Jugend natürlich! 20 bis 30 jährige kommen mit dem Strafgesetz laut Statistik besonders häufig in Kontakt. Wenn es um Drogen und anderen illegale Substanzen geht, sind die die meisten Beschuldigten ebenfalls zwischen 20 und 30 Jahre alt. Und ja: Wir sprechen hier von Männern. Frauen werden nämlich praktisch nie straffällig. Was meinst du? Wie kann man Graubünden sicherer machen? Und: Können wir vielleicht etwas von der Surselva lernen? Dort wurden 2014 nämlich die wenigsten Verbrechen verübt.

Dir gefällt dieses Thema? Dann melde Dich jetzt an und bring Deine Ideen und Lösungsvorschläge ein! Doch noch nicht sicher? Schau Dir hier die anderen Themen an. Aber Achtung: Der Platz ist beschränkt.

 

Menu