Sprachpolitik Graubünden

Thema 4 von 6

Um was geht es bei dieser Gruppe?

Die Jugend liebt den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität und hat keinen Respekt vor älteren Leuten. Kurz: Die Jungen von heute sind ungehobelt und haben keine Lust sich zu engagieren. Ein Vorurteil? Ja, denn diese Aussagen stammen von Sokrates höchstpersönlich. Wann der griechische Gelehrte über die Jugend gelästert hat? Nun, das ist mittlerweile genau 1617 Jahre her. Das Beispiel zeigt: Wir Jungen sind besser als unser Ruf. Aber wie können wir Jungen an unserem Image arbeiten? Wie können wir der Gesellschaft etwas zurückgeben? Und: Gibt es solche Möglichkeiten denn überhaupt? Oft werden wir Jungen einfach abgestempelt. Zuhören dürfen wir. Mitbestimmen kaum. Apropos Mitbestimmen: Der Begriff Partizipation ist übrigens lateinisch und bedeutet etwa soviel wie Teilnahme, Mitwirkung oder Mitsprache. Die Jugendsession ist ein Beispiel für ein Projekt, welches sich die Jugendpartizipation auf die Fahne geschrieben hat – in Chur gibt es sogar ein Jugendparlament. Was meinst Du? Braucht es mehr solcher politischen Plattformen?

Dir gefällt dieses Thema? Dann melde Dich jetzt an und bring Deine Ideen und Lösungsvorschläge ein! Doch noch nicht sicher? Schau Dir hier die anderen Themen an. Aber Achtung: Der Platz ist beschränkt.

 

Menu